Archiv für den Monat Oktober 2014

Schamanismusfestival empfiehlt: „Wo wir wirklich sind: Liebe und Tod“ am 31.10. im NBL/Leipzig-Plagwitz

Irisa Andrea Müller, Kurt Mondaugen, Frank Eismann:“Wo wir wirklich sind:Liebe und Tod“ – Herzstillstandsveranstaltung mit Literatur, Musik und Spoken Word Poetry

An einem einmaligen Abend im Salon des Noch besser leben treffen die Leipziger Autorin Irisa Andrea Müller, der Musiker Frank Eismann (Klavier) und der Spoken-Word-Poet & Performer Kurt Mondaugen aufeinander und stellen sich den tiefsten Erfahrungen ihres Lebens. Vor und mit dem Publikum gehen sie auf der Bühne der Frage nach: Wo sind wir wirklich? Ein Abend mit autobiographischen Texten, unerklärlichen Dingen und eigens dafür komponierter Musik.

Irisa Andrea Müller zu ihrem Prosastück Muttererde – Eine Hommage an ein Stück Erde, beste Freundinnen und meine Mutter: „Es ist ein  Text über den Tod meiner Mutter der einen individuellen Weg des Abschiednehmens offenbart und damit die grundsätzliche Frage stellt: Wie nehmen wir Abschied?“

Kurt Mondaugen zu seinem Text Elemente aus dem Horoskop einer Libelle: „Es ist eine autobiographische Liebesgeschichte in 3 SMS, 13 Anfängen und einem Schluss – die einzige sich jemals realisierende Prophezeiung in meinem nicht wiederkehrenden Leben … und der Ort, wo ich wirklich da bin! Da capo!“

Termin: Freitag, 31.10.2014   20 Uhr

Ort: Noch Besser Leben  (Leipzig-Plagwitz/Merseburger Str. 25 /Eingang Karl-Heine-Straße)

Weitere Informationen:

http://www.nochbesserleben.com/kultur/irisa-andrea-muller-kurt-mondaugen-frank-eismann-wo-wir-wirklich-sind-liebe-und-tod/

www.kurt-mondaugen.de   www.irisa-andrea.de

Advertisements