Archiv für den Monat Juni 2016

Reflexion & Liebe & momentanes Selbstbildnis mit Kierkegaard, 3.6.2016, 11.01 MESZ:

DSCF8824

„Die Liebe ist also das Wunder; und was mit zur Liebe gehört, gehört mit zum Wunder. Setzen wir die Liebe also als gegeben voraus, so müssen wir jeden Versuch sie durch Reflexion zu erklären, wie einschmeichelnd er sei oder wie empörend, wie dreist oder wie fad, ohne weiteres als ein Falsum verurteilen. Die Frage ist also nur, ob es für die Unmittelbarkeit der Liebe in einer durch die Reflexion hindurch erreichten Unmittelbarkeit etwas Entsprechendes gibt. An diesem Punkte muß die Hauptschlacht geschlagen werden.“ (Sören Kierkegaard, Stadien auf dem Lebensweg)